Link zur Homepage des Balles

Seit 1926 laden die Offiziere des Österreichischen Bundesheeres zu ihrem Ball ein. Von der Gesellschaft „Alt-Neustadt“ – der Vereinigung von Absolventen der Theresianischen Militärakademie
in Wiener Neustadt – organisiert, fand er unter der Bezeichnung „Ball der Neustädter Militärakademiker“ alljährlich bis 1938 in den Räumen der Wiener Hofburg statt.

Nach Wiedererlangung der Wehrhoheit Österreichs wurde auch die Tradition dieses „Alt-Neustädter Balles“ wieder fortgeführt. Bereits 1956 veranstaltete das Bundesministerium für Landesverteidigung gemeinsam mit dem Verein „Alt-Neustadt“ erstmals wieder einen Ball, diesmal in den Wiener Sophiensälen, einer ursprünglichen Schwimmhalle, die später in einen Tanzsaal umgewandelt wurde und vielen Generationen unbeschwertes Ballvergnügen bereitete.

Der Ball der Offiziere in den 60ern in den Wiener Sophiensälen